General Terms and Conditions of Business

English Version

§ 1 General

  1. These General Terms and Conditions of Business (as amended) shall apply to business relationships of any kind between Alexander Jablonski, Graf-Rhena-Str. 15, 76137 Karlsruhe, Germany and the customer. Customers may be businesses or consumers. A consumer shall mean any natural person who concludes a legal transaction for purposes that can be primarily attributed neither to a trade nor a profession (§ 13 of the German Civil Code). A business shall mean a natural or legal person or a partnership with legal capacity which, in concluding a legal transaction, is acting in the exercise of its trade or profession (§ 14 of the German Civil Code).
  2. The product display in the online store does not constitute a legally binding offer; instead it is merely a non-binding online catalogue of the range of products available. By clicking ‘Buy’, the customer makes a legally binding commitment to purchase the goods in the shopping basket. The customer shall receive an order confirmation immediately after the order has been submitted. The sales contract shall only enter into effect upon receipt of our separate order confirmation. The contract is stored and sustomers can view all of their previous orders by logging into the customer service pages of the website.
  3. Alexander Jablonski reserves the right to refuse to perform the service promised if it becomes apparent after concluding the Contract that the goods are not available although a corresponding contractual transaction has been concluded. In such a case, the customer shall be notified immediately. Any considerations which have already been provided shall be reimbursed without delay. Further claims against Alexander Jablonski are excluded.
  4. The contractual language is English.
  5. When placing an order in the online store, the customer follows the technical steps as described below in detail:
    • Click on “Proceed to Checkout” in the shopping basket displayed on the screen
    • Redirection to the general order overview page (cars of the world Checkout) where the customer is guided through the individual stages of the purchase
    • Step 1 Selection of “Invoice and Delivery Address” (if the customer does not have a customer account and is not logged in; otherwise the invoice and delivery addresses are already stored);
      • Entry of “Invoice Address”;
      • If the invoice address and delivery address differ, there is the option to”Enter a different delivery address” by checking the box
    • Step 2 In the next stage, the customer is given an overview with the header“All Items of Your Order” and has the option to change the contents of the basket
    • Step 3 Selection of “Method of Payment” (by clicking on the desired payment method)
    • Step 4 The customer can choose from “More Options” by checking the relevant boxes (different delivery address, use voucher, add a comment/note to the order)
    • Completion of order by clicking “Submit”

The customer proceeds to each of the order steps referred to above using the usual functions of the internet browser.

§ 2 Delivery

  1. If the customer is a business (as per § 14 German Civil Code), delivery shall generally take place at the customer’s risk. This also applies for partial deliveries. If the customer is a consumer within the meaning of § 13 German Civil Code, the risk of accidental loss and accidental deterioration of the sold goods shall only pass to the customer upon handover of the item, even in case of sales involving the carriage of goods. Handover shall be deemed to have taken place even if the buyer delays in accepting the goods. Delivery shall be to the delivery address specified by the customer.
  2. All prices are cash prices plus any applicable charges for packaging and carriage. Value added tax is not collected, as small businesses according to §19 (1) UStG
  3. The shipping charges within Germany and in other countries are available under shipping. Additional customs duties and charges for deliveries to countries outside the EU (third countries) shall be borne by the customer.
  4. The goods must be thoroughly inspected by the customer or an authorised individual upon receipt in order to detect any transportation damage if the customer is a merchant within the meaning of the German Commercial Code. Customers who are merchants within the meaning of the German Commerical Code must ensure that any transportation and packaging damage detected is confirmed in writing by the carrier upon delivery and reported. We also ask, without legal obligation, that customers who are consumers notify us of any clearly identifiable transportation damage.

§ 3 Statutory right of withdrawal

  1. Statutory right of withdrawal

    If the customer is a consumer (as per § 13 of the German Commercial Code), he/she shall be entitled to withdraw from this Contract within fourteen (14) days without giving any reason for doing so. The deadline for withdrawal shall be fourteen (14) days from the date on which the customer or a third party appointed by the customer, who is not the carrier, takes possession of the final goods delivered.
    In order to exercise the statutory right of withdrawal, the customer must notify us (Alexander Jablonski, Graf-Rhena-Str. 15, 76137 Karlsruhe, Germany. Tel: +49 (0) 176 22788096, Email: info@carsoftheworld.deann.de) of his/her decision to withdraw from this Contract in a clear declaration (e.g. by sending a letter by mail or email). The customer may use the withdrawal form template attached for this purpose; however, this is not obligatory.
    The withdrawal deadline shall be deemed to be met if the customer sends the communication concerning the exercise of the right of withdrawal before the expiry of the deadline.

  2. Consequences of withdrawal

    If the customer withdraws from this Contract, we must reimburse any payments we have received from the customer, including delivery costs (excluding any additional costs incurred if the customer has selected a different type of delivery to the cheapest standard delivery option offered by us) without delay, but no later than fourteen (14) days after the day on which we receive the notice of the customer’s withdrawal from this Contract. We will use the same payment method the customer used for the original transaction in order to provide the reimbursement, unless otherwise expressly agreed; under no circumstances will the customer be charged a fee for this refund. We may withhold the reimbursement until we have received the returned goods or until the customer has provided proof that he/she has returned the goods, whichever is earlier.
    The customer must return or hand over the goods to us without delay and no later than fourteen (14) days from the date on which he/she notifies us of withdrawal from this Contract. The deadline is deemed to be met if the customer sends the goods before the expiry of the fourteen-day deadline. We shall bear the costs of returning the goods.
    The customer shall only be liable for any diminished value of the goods if this loss in value is attributable to any use or handling of the goods which is not deemed necessary in order to verify the condition, features and functioning of the goods.

  3. Exclusions from the statutory right of withdrawal

    The statutory right of withdrawal shall not apply in the following cases:

    • Delivery of goods which are not prefabricated and have been manufactured on the basis of a personal choice or according to customer specifications, or of goods which have clearly been tailored to the customer’s personal requirements.
    • Delivery of sealed goods which are not suitable to be returned for reasons relating to health protection or hygiene if their seal has been removed after delivery.
    • Delivery of audio or video recordings or computer software in sealed packaging if the seal has been removed after delivery.
    • Delivery of newspapers, journals, brochures or magazines, excluding subscription contracts.

§ 4 Warranty and compensation

  1. Defects or any other damage caused by negligent or improper treatment of the goods, improper installation, the use of unsuitable accessories or changes made to the original parts by the customer or a third party not commissioned by Alexander Jablonski are not covered by the warranty.
  2. Signs of wear and tear from normal use are also excluded from the warranty.
  3. If the customer accepts the goods or the object of the order despite being aware of a defect, he/she shall only be entitled to assert warranty claims to the extent described below if he/she has expressly reserved the right hereto in writing immediately after receiving the goods.
  4. Warranty claims on the grounds of transportation damage may only be asserted by the customer if the obligation to inspect and report in accordance with § 2 item 4 has been fulfilled. This does not apply if the customer is a consumer.
  5. The warranty period for new items shall be 24 months. The period shall commence upon transfer of risk. Conversely, the warranty period for used items shall be 12 months unless Alexander Jablonski is liable without limitation in accordance with § 4 item 7, in particular for detriment to life, body and health. If the customer is a business, the warranty period for new items shall be one year and six months from the transfer of risk, and for used items six months from this date, unless Alexander Jablonski is liable without limitation in accordance with § 4 item 7, in particular for detriment to life, body and health.
  6. Warranty formalities shall otherwise be carried out in congruence with the legal regulations.
  7. Alexander Jablonski shall be liable for damage arising from causes other than the detriment to life, body and health only to the extent that such damage arises from wilful misconduct, gross negligence or the culpable violation of a fundamental contractual obligation on the part of Alexander Jablonski or a vicarious agent (e.g. the delivery service) of Alexander Jablonski. Any further liability for damages shall be excluded. The provisions of the German Product Liability Act shall remain unaffected. In the event of a negligent breach of a material contractual obligation, the liability of Alexander Jablonski shall be limited to foreseeable damage.

§ 5 Due date and payment terms

  1. Unless otherwise agreed in writing, invoices from Alexander Jablonski must be paid in full without delay. Payment is to be made in cash on delivery. Orders paid in advance will be shipped upon receipt of payment. For payments by credit card, the actual sum shall be debited when the invoice is issued and the goods are shipped. The total amount shall be reserved on the customer’s credit card as soon as the online order is submitted.
  2. Alexander Jablonski reserves the right to decline cheques and other non-cash means of payment. Acceptance of these methods shall be for the purpose of payment only. Foreign currency payments shall be credited according to our bank statement. The bank fees must be borne by the customer.
  3. If the customer falls into default on the payment of the purchase price, interest is to be paid on the total purchase price at five percentage points above the respective base rate for the duration of the delay. If Alexander Jablonski is able to prove that greater damages were suffered as a result of the default, Alexander Jablonski shall be entitled to assert the corresponding claims on these grounds.

§ 6 Retention of title

  1. If the customer is a merchant within the meaning of the German Commercial Code, the goods supplied shall remain the property of Alexander Jablonski until all of the outstanding claims against the customer, including any existing ancillary receivables, have been paid in full. In case of contracts concluded with consumers, Alexander Jablonski shall reserve the right of retention for the goods until the purchase price has been paid in full.
  2. The customer shall not be entitled to sell the goods to third parties or to take any other measures which could put the ownership of Alexander Jablonski at risk until the purchase price has been paid in full. The customer hereby assigns to Alexander Jablonski any future claims against the buyer in the amount of the purchase price agreed between Alexander Jablonski and the customer, including interest and ancillary payments. Alexander Jablonski accepts this assignment.

§ 7 Place of fulfilment and place of jurisdiction

  1. The law of the Federal Republic of Germany shall apply with the exclusion of the United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods. Should the purchaser also be the consumer, this only applies to the extent that they do not lose the protection of binding legal provisions of their state of usual residence.
  2. The place of fulfilment for all services and products arising from business transactions with Alexander Jablonski shall be Karlsruhe, insofar as the customer is a merchant, a legal person governed by public law or a special fund under public law.
  3. If the customer is a merchant, legal person governed by public law or special fund under public law, Karlsruhe shall be the exclusive place of jurisdiction for any disputes arising directly or indirectly from the contractual relationship with the customer or from these General Terms and Conditions of Business.

§ 8 Alternative dispute resolution

The EU Commission has created an online platform for dispute resolution (“ODR platform”) available at: http://ec.europa.eu/odr.

If the customer is a consumer living in the European Union, this platform can be used to resolve disputes regarding contractual obligations from online contracts out of court.

We are obligated to inform you of the existence of this ODR platform and in this context also of our email address info@carsoftheworld.de.

We endeavour to solve any differences of opinion concerning contracts concluded with our customers amicably via our customer services. Furthermore, we are not obliged to participate in a dispute settlement proceeding in front of a consumer arbitration board, nor are we prepared to do so on principle.

§ 9 Closing provision

If any of these provisions cannot be applied for whatever reason, this shall not affect the validity of the remaining provisions.

 


 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Deutsche Version

§ 1 Allgemeines

  1. Für die Geschäftsbeziehungen jeglicher Art zwischen Alexander Jablonski, Graf-Rhena-Str. 15, 76137 Karlsruhe und dem Kunden gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer jeweils gültigen Fassung. Kunden können sowohl Unternehmer als auch Verbraucher sein. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB). Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (§ 14 BGB).
  2. Die Darstellung der Produkte im Onlineshop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern nur einen unverbindlichen Online-Katalog des Warensortiments dar. Durch Anklicken des Buttons “Kaufen” gibt der Kunde eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Eine Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unverzüglich nach dem Absenden der Bestellung. Der Kaufvertrag kommt erst mit unserer separaten Auftragsbestätigung zustande. Der Vertragstext wird gespeichert und die Bestelldaten und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden dem Kunden per E-Mail zugesandt. Alle früheren Bestellungen können vom Kunden im Login-Bereich eingesehen werden.
  3. Alexander Jablonski behält sich vor, die versprochene Leistung nicht zu erbringen, wenn sich nach Vertragsschluss herausstellt, dass die Ware nicht verfügbar ist, obwohl ein entsprechendes Verpflichtungsgeschäft abgeschlossen wurde. In einem solchen Fall erhält der Kunde unverzüglich Nachricht. Eventuell bereits erbrachte Gegenleistungen werden unverzüglich erstattet. Weitere Ansprüche gegen Alexander Jablonski sind ausgeschlossen.
  4. Vertragssprache ist Deutsch.
  5. Im Einzelnen durchläuft der Kunde bei einer Bestellung im Onlineshop folgende technische Schritte:
    • Klick auf Schaltfläche “zur Kasse gehen” im eingeblendeten Warenkorb
    • Weiterleitung auf allgemeine Bestellübersichtsseite (Kasse), auf der im Folgenden die einzelnen Kaufschritte durchlaufen werden
    • Schritt 1 Auswahl der “Rechnungs- und Lieferadresse” (für den Fall, dass der Kunde kein Kundenkonto besitzt und nicht eingeloggt ist; andernfalls sind Rechnungs- und Lieferadresse hinterlegt)
      • Eingabe der “Rechnungsadresse”
      • Sind Rechnungs- und Lieferadresse nicht identisch, können Sie durch Anklicken der Checkbox eine “abweichende Lieferanschrift eingeben”
    • Schritt 2 Es werden im nächsten Abschnitt „Alle Positionen Ihrer Bestellung“ übersichtsartig angezeigt; es besteht die Möglichkeit, den Inhalt des Warenkorbs zu ändern
    • Schritt 3 Auswahl der “Zahlungsart” (durch Anklicken der gewünschten Zahlungsart)
    • Schritt 4 Möglichkeit “Weitere Optionen” durch Anklicken auszuwählen (abweichende Lieferadresse, Gutschein einlösen, Kommentar/Hinweis zur Bestellung)
    • Abschluss der Bestellung durch Klick auf “Kaufen”-Button

Zu den einzelnen aufgeführten Bestellschritten gelangt der Kunde über die geläufigen Funktionen seines Internetbrowsers.

§ 2 Lieferung

  1. Wenn der Kunde Unternehmer (§ 14 BGB) ist, erfolgt die Lieferung grundsätzlich auf Gefahr des Kunden. Dies gilt auch bei Teillieferungen. Ist der Kunde Verbraucher im Sinne des § 13 BGB, so geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache auch beim Versendungskauf erst mit der Übergabe der Sache auf den Kunden über. Der Übergabe steht es gleich, wenn der Käufer in Verzug der Annahme ist. Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden angegebene Lieferadresse.
  2. Sämtliche Preise sind Barzahlungspreise zuzüglich eventuell anfallender Verpackungs- und Transportkosten. Mehrwertsteuer wird gemäß der Kleinunternehmerregelung §19 (1) UStG nicht erhoben.
  3. Die Versandkosten innerhalb Deutschland und in andere Länder sind unter Versandkosten zu finden. Bei Lieferungen in Drittländer fallen zusätzliche Zölle und Gebühren für den Kunden an.
  4. Die Ware ist umgehend nach Empfangnahme durch den Kunden oder seinen Beauftragten auf Transportschäden zu untersuchen, wenn der Kunde Kaufmann im Sinne des HGB ist. Feststellbare Transport- und Verpackungsschäden muss sich der Kunde, der Kaufmann im Sinne des HGB ist, bei Annahme der Ware von dem Transportunternehmen schriftlich bestätigen lassen und diese gegenüber Alexander Jablonski anzeigen. Kunden, die Verbraucher sind, bitten wir rechtlich unverbindlich, uns offensichtlich erkennbare Transportschäden ebenfalls zu melden.

§ 3 Gesetzliches Widerrufsrecht

  1. Widerrufsrecht

    Sofern der Kunde Verbraucher (§ 13 BGB) ist, hat er das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen hat.
    Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde uns (Alexander Jablonski, Graf-Rhena-Str. 15, 76137 Karlsruhe, Telefon: +49 176 22788096, E-Mail: info@carsoftheworld.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Er kann dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
    Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

  2. Folgen des Widerrufs

    Wenn der Kunde diesen Vertrag widerruft, haben wir alle Zahlungen, die wir von ihm erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Kunde eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das auch der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, es wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis der Nachweis durch den Kunden erbracht wird, dass die Waren zurückgesandt wurden, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
    Der Kunde hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem er uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichtet, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der Kunde die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet. Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren.
    Der Kunde muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

  3. Ausschluss des Widerrufsrechts

    Das Widerrufsrecht besteht nicht bei

    • Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind,
    • Lieferung von versiegelten Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,
    • Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,
    • Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften, Prospekten oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen.

§ 4 Gewährleistung und Schadensersatz

  1. Mängel oder Beschädigungen, die auf schuldhafte oder unsachgemäße Behandlung oder unsachgemäßen Einbau sowie Verwendung ungeeigneten Zubehörs oder Änderungen der Originalteile durch den Kunden oder einem von Alexander Jablonski nicht beauftragten Dritten zurückzuführen sind, sind von der Gewährleistung ausgeschlossen.
  2. Ein auf Gebrauch beruhender Verschleiß ist von der Gewährleistung ebenfalls ausgeschlossen.
  3. Nimmt der Kunde die Ware oder den Auftragsgegenstand trotz Kenntnis eines Mangels an, stehen ihm Gewährleistungsansprüche in dem nachstehend beschriebenen Umfang nur zu, wenn er sich diese ausdrücklich und in Textform (z. B. E-Mail) unverzüglich nach Empfang der Ware vorbehält.
  4. Gewährleistungsansprüche wegen bestehender Transportschäden stehen dem Kunden nur zu, wenn er seiner Untersuchungs- und Anzeigepflicht gemäß § 2 Ziffer 4 nachgekommen ist. Dies gilt nicht, wenn der Kunde Verbraucher ist.
  5. Die Gewährleistungsfrist für neue Sachen beträgt 24 Monate. Die Frist beginnt mit Gefahrübergang zu laufen. Die Gewährleistungsfrist für gebrauchte Sachen beträgt abweichend 12 Monate, sofern Alexander Jablonski nicht nach § 4 Ziffer 7, insbesondere für die Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, eine unbeschränkte Haftung trifft. Ist der Kunde Unternehmer, so beträgt die Gewährleistungsfrist für neue Sachen ein Jahr und für gebrauchte Sachen sechs Monate ab Gefahrübergang, sofern Musikhaus Alexander Jablonski nicht nach § 4 Ziffer 7, insbesondere für die Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, eine unbeschränkte Haftung trifft.
  6. Im Übrigen richtet sich die Gewährleistung nach den gesetzlichen Vorschriften.
  7. Für andere als durch Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit entstehende Schäden haftet Alexander Jablonski lediglich, soweit diese auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Handeln oder auf schuldhafter Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht durch Alexander Jablonski oder eines Erfüllungsgehilfen (z. B. dem Zustelldienst) von Alexander Jablonski beruhen. Eine darüber hinausgehende Haftung auf Schadensersatz ist ausgeschlossen. Die Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt. Wird eine wesentliche Vertragspflicht fahrlässig verletzt, so ist die Haftung von Alexander Jablonski auf den vorhersehbaren Schaden begrenzt.

§ 5 Fälligkeit und Zahlungsbedingungen

  1. Die Rechnungen von Alexander Jablonski – soweit nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wurde – unverzüglich und ohne Abzug zahlbar. Die Zahlung erfolgt bei Anlieferung per Nachnahme gegen Barzahlung. Bestellungen per Vorauskasse werden erst nach Zahlungseingang versendet. Bei Kreditkartenzahlung erfolgt die eigentliche Abbuchung mit Erstellung der Rechnung und Versand der Ware. Direkt bei Absenden der Online-Bestellung durch den Kunden wird der Gesamtbetrag auf seiner Kreditkarte reserviert.
  2. Die Ablehnung von Schecks und anderen unbaren Zahlungsmitteln behält sich Alexander Jablonski vor. Die Annahme erfolgt stets nur zahlungshalber. Zahlungen in fremder Währung werden gemäß Bankabrechnung gutgeschrieben. Bankgebühren sind vom Kunden zu tragen.
  3. Kommt der Kunde mit der Bezahlung des Kaufpreises in Verzug, so ist die Summe des Kaufpreises während des Verzuges mit fünf Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz zu verzinsen. Falls Alexander Jablonski ein höherer Verzugsschaden nachweisbar entstanden ist, ist Alexander Jablonski berechtigt, diesen geltend zu machen.

§ 6 Eigentumsvorbehalt

  1. Bis zur vollständigen Bezahlung aller gegen den Kunden bestehenden Ansprüche, einschließlich aller bestehenden Nebenforderungen, verbleibt die gelieferte Ware im Eigentum von Alexander Jablonski, soweit der Kunde Kaufmann im Sinne des HGB ist. Bei Verträgen mit Verbrauchern behält sich Alexander Jablonski das Eigentum bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor.
  2. Der Kunde ist nicht berechtigt, die Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises an Dritte zu veräußern oder sonstige, das Eigentum von Alexander Jablonski gefährdende Maßnahmen zu ergreifen. Der Kunde tritt bereits jetzt seine künftigen Ansprüche gegenüber dem Erwerber in Höhe des zwischen Alexander Jablonski und dem Kunden vereinbarten Kaufpreises samt Zinsen und Nebenforderungen an Alexander Jablonski ab. Alexander Jablonski nimmt diese Abtretung an.

§ 7 Erfüllungsort und Gerichtsstand

  1. Es gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG). Für den Fall, dass der Käufer Verbraucher ist, gilt dies nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.
  2. Erfüllungsort für alle Leistungen aus der mit Alexander Jablonski bestehenden Geschäftsbeziehungen ist Karlsruhe, soweit der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.
  3. Sofern der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist Karlsruhe ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis mit dem Kunden oder aus diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten.

§ 8 Alternative Streitbeilegung

Die EU-Kommission stellt unter dem Link http://ec.europa.eu/odr eine Online-Plattform zur Streitbeilegung („OS-Plattform“) zur Verfügung.

Sofern der Kunde ein in der europäischen Union wohnhafter Verbraucher ist, besteht die Möglichkeit, zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten über vertragliche Verpflichtungen aus Online-Kaufverträgen diese Plattform zu nutzen.

Wir sind verpflichtet, Sie über die Existenz dieser OS-Plattform und in diesem Zusammenhang auch über unsere E-Mail-Adresse info@carsoftheworld.de zu informieren.

Wir bemühen uns, mögliche Meinungsverschiedenheiten bezüglich mit unseren Kunden geschlossenen Verträgen einvernehmlich über unseren Kundenservice zu lösen. Darüber hinaus sind wir zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht verpflichtet und grundsätzlich auch nicht bereit.

§ 9 Schlussbestimmung

Sollten einzelne dieser Bestimmungen – gleich aus welchem Grund – nicht zur Anwendung gelangen, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

* Value added tax is not collected, as small businesses according to §19 (1) UStG. plus Shipping Costs

PAYMENT METHODS